Banner

Geschichte

1980:   Gründung der EDV-Beratung Gebert

Die Entwicklung unserer ersten Softwareprodukte beginnt

Seit 1980 beschäftigen wir uns nahezu ausschließlich mit den Themen  Rechenzentrumsorganisation und Softwareverwaltung. Anfangs nur unter BS2000, im Laufe der Zeit vermehrt auch unter Windows und Unix.

1982:   JIGS-RZA: Automatisierung des Rechenzentrumsbetriebs unter BS2000

1984:   JIGS-SEV: Entwicklung und Verwaltung von Anwendersoftware unter BS2000

Getreu unserem Motto „aus der Praxis – für die Praxis“ haben wir deren Weiterentwicklung mit den Anforderungen unserer Kunden verknüpft und so bieten diese Softwareprodukte heute einen enormen Funktionsumfang, der sich täglich in der praktischen Anwendung bewährt.

Bei der Einführung unserer Softwareprodukte standen wir damals und stehen heute unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Viele Rechenzentren haben wir dabei intensiv kennen gelernt und viele Probleme in Zusammenarbeit mit unseren Kunden zu deren Zufriedenheit gelöst. Aufgrund der dabei gewonnen Erfahrungen können wir Ihnen heute eine fundierte Beratung und eine aktive Unterstützung mit ausgereiften Tools bieten. Sie wissen, auch ein noch so guter Kapitän benötigt einen Lotsen, wenn er einen neuen Hafen anläuft.

Um die Mitarbeiter besser in die Geschäftsentwicklung involvieren zu können, erfolgt

1992:   die Gründung der Gebert Software GmbH

1994:   Wir beziehen unsere neuen Geschäftsräume

Weitsichtig beginnen wir, den Kern unserer Softwareprodukte, einen eigenen Interpreter namens „FIGS“, funktionsgleich auch für die Plattformen UNIX und Windows zu entwickeln. Dabei haben wir besonderen Wert auf die integrierte TCP/IP-Kommunikation gelegt Aus FIGS wird

1996:   !da®– wie direct access – unser plattformübergreifendes Programmiersystem

Als erste Anwendung erweitern wir damit JIGS-RZA auf den Einsatz im heterogen Rechenzentrumsbetrieb

1997:   JIGS-MS und JIGS-SS für die Jobsteuerung auf UNIX- von Windows-Servern

und entwickeln anschließend

1998:   JIGS-FA unter Windows für die Jobanforderung durch die Fachabteilungen

2000:   Codine® & Decodix® zur Verschlüsselung nach dem Public-Key-Verfahren

Für den Zeit und Kosten sparenden „öffentlichen“ Austausch von vertraulichen Daten (z.B. per E-Mail oder per CD) ist die Datenverschlüsselung von höchster Bedeutung. Deshalb entwickelten wir in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Heilbronn ein eigenes Public-Key-Verfahren zur empfängerspezifischen Verschlüsselung von Daten.

2001:   JIGS-GRAF für die grafische Darstellung der Job-Sequenzen in JIGS-RZA

2003:   Wir begründen unsere Produktlinie !da

Die zukunftsweisende Architektur von !da® stellt sich bei unseren Kunden immer mehr unter Beweis und wir erschließen jetzt damit typische und preiswerte „PC“- und Unix-Anwendungen dem revisionssicheren Rechenzentrumsbetrieb. Die Produktlinie da enthält bisher die folgenden plattformunabhängigen Komponenten:

da-RJE: Remote-Job-Entry für die Jobabwicklung unter Windows und UNIX

da-PDF: erzeugt aus herkömmlichen Druckdaten PDF-Dokumente

da-CD: erstellt CDs und DVDs auf einem zentralen „Brennautomat“

Für die Anwendung unserer Softwarezwillinge da-PDF und da-CD liefern wir schlüsselfertige Komplettlösungen inklusive aller Hard- und Softwarekomponenten zur Datenarchivierung auf CD oder DVD.

CDindividuell®: wir produzieren Ihre personalisierten CDs oder DVDs

Neben den originären Schwerpunkten sehen wir uns heute als Ihr kompetenter Partner für professionelle Lösungen rund um die individuelle CD-Erstellung unter der Marke CDindividuell®.

2004:   Der Kern unserer neuen Softwareverwaltung unter UNIX ist fertiggestellt.

JIGS-SVTBE: Verwaltung von TABEX-Elementen mit JIGS

Die Komponente von JIGS-SEV wird zwischenzeitlich bei der Oldenburgischen Landesbank, beim Bankhaus Hauck & Aufhäuser und bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eingesetzt.  

2006:   JIGS-SRA: In enger Zusammenarbeit mit der Oldenburgischen Landesbank entwickeln wir JIGS-SRA als Nachfolgeprodukt von JIGS-RZA zur Automatisierung des Rechen­zentrums­betriebs unabhängig von BS2000. Der Pilotbetrieb bei der OLB beginnt am 31.10.2006 nach erfolgreichem Abschluss des Projekts.

Zur Bearbeitung unserer Anwendungen entwickeln wir JIGS+ als unabhängige Workstation und einheitliche Benutzeroberfläche.

2008:   Wir entwickeln piTop – unser neuestes Softwareprodukt, das die Bearbeitung und Verwaltung von Skripten, Prozeduren und Sourcen auf eine neue Ebene hebt.

Unsere Kunden und Partner wurden am 29. und 30. April 2008 bei den JIGS-days über diese und andere Neuheiten informiert.

Hier gehts zum Protokoll der Veranstaltung: Protokoll Jigsdays 2008  

2010:   Mit der Produktsparte piTop Archiving können wir einige Archivierungsprojekte erfolgreich abschließen und Neukunden für eine laufende Archivierung im produktiven RZ-Betrieb gewinnen.

2012:   JIGS arbeitet seit diesem Jahr unabhängig vom BS2000 bei der OLB im produktiven Betrieb und steuert dort die Abläufe in ihrer heterogenen Serverumgebungen.